» Home | » Über uns | » Referenten | » Partner & Mitgliedschaften | » Kontakt | » AGB | » Verbraucherwiderrufsbelehrung | » Seminarförderungen | » Seminar-Newsletter

Fragen? Rufen Sie an: 08 21 / 455 167 0

Wir rufen auch gern zurück: » hier klicken

Nachtragskalkulation, Bauzeitverzögerung und Vergütungsansprüche

Nachtragskalkulation, Bauzeitverzögerung und Vergütungsansprüche

Mit Bauzeitverzögerungen und Nachtragsforderungen praktisch und rechtssicher umgehen

Nachtragsforderungen am Bau scheitern oft an falsch vorgetragenen Anspruchsgrundlagen oder unvollständigen oder falschen Berechnungen und dies führt in der Praxis immer wieder zu rechtlichen Auseinandersetzungen. Fundierte Kenntnisse über Mehrkostenansprüche, Nachtragskalkulationen und Bauzeitverzögerungen helfen Ihnen im Umgang mit diesen Forderungen.

In diesem Seminar vermittelt der Referent rechtssicheres Wissen zu diesem wichtigen Thema praxisnah und klar verständlich. Er erläutert, anhand praktischer Beispiele, wie Nachträge rechtssicher kalkuliert und nachweisen werden können. Sie erhalten fundiertes Wissen zu durch Bauablaufstörungen verursachten Kosten- und Vergütungsansprüchen und profitieren von den Tipps des Referenten zu den Pflichten und Aufgaben (Bautagebuch, Dokumentation, Anzeigepflicht etc.) von Auftraggeber und Auftragnehmer.
Hinweis: Die ab 1.1.2018 geltenden Änderungen im Anordnungsrecht des Auftraggebers und der Nachtragskalkulation sowie die neuen Möglichkeiten der Abschlagsrechnung sind Bestandteil des Seminars.

Im Seminar erfahren Sie Relevantes ...

... zu Nachträgen, Nachtragskalkulationen und notwendigen Nachweisen.

... um Mehrkostenansprüche erfolgreich einzuschätzen.

... zum richtigen Umgang mit Leistungsänderungen in der Baudurchführung.

... zu Bauablaufstörungen und Bauzeitverzögerung und den damit verbundenen Kosten- und Vergütungskonsequenzen.

... zu Ihren Pflichten (Anzeigepflicht, Bautagebücher, Dokumentation).

Ihre Fragen stehen dabei im Mittelpunkt und werden vom Referenten beantwortet.

Seminarziel

Ihr Referent erläutert die grundlegenden Probleme und den rechtsicheren Umgang mit Nachträgen und Bauzeitverzögerungen. Praktische Kalkulationsbeispiele und Berechnungen von Bauzeitverlängerungen runden das Thema ab.

Nach dem Seminar

  • können Sie mit Mehrkostenansprüchen, Nachträgen und Bauzeitverzögerungen sicher umgehen.
  • wissen Sie, wie sich Leistungsänderungen auf die Baudurchführung auswirken und kennen die Nachtragsformen bei einem VOB/B Vertrag.
  • kennen Sie die Faktoren, die zu Bauzeitverzögerungen führen und die daraus resultierenden Konsequenzen auf die Kosten.
  • kennen Sie die rechtlichen Handlungsspielräumen.

Seminarinhalte (Nachtragskalkulation, Bauzeitverzögerung und Vergütungsansprüche)

Die VOB/B und der Kooperationsgedanke für die Vertragspartner
  • Unterschiede zwischen Einheitspreisvertrag/Pauschalpreisvertrag (Detail- oder Funktionalpauschale), Selbstkostenerstattung, Stundenlohn, Bedarfs- und Eventualpositionen
  • Widersprüchliche, unvollständige, lückenhafte Leistungsbeschreibungen, Rangfolge/Bedeutung der Vertragsbestandteile: z.B. der VOB/C DIN 18299 ff.
  • Wirksame und unwirksame "Vollständigkeitsklauseln" zum Ausschluss von Mehrvergütungsansprüchen
  • Rechtlicher Sinn der (Ur-)Kalkulation für die Prüfung der Auskömmlichkeit und als Grundlage für die Nachtragsverpreisung / Ermittlung der Entschädigung
Leistungsänderungen in der Baudurchführung - Nachtragsformen bei einem VOB/B Vertrag
  • Mehr-/Mindermengen (§ 2 Abs. 3 VOB/B)
  • Änderung des Bauentwurfs (§ 2 Abs. 5 VOB/B)/ Sonderfall: Änderung der zeitlichen Baudurchführung (Bauablaufänderung)
  • Zusätzlicher Leistungen (§ 2 Abs. 6 VOB/B)
  • Eigenmacht des Auftragnehmers (§ 2 Abs. 8 VOB/B)
  • Pauschale § 2 Abs. 7 VOB/B
Bauablaufstörungen - Kostenkonsequenz
  • Ausführungsfristen/Vertragsfristen/Bauzeitenplan - Beginn / Schnelligkeit / Ende (§ 5 Abs. 1 bis 4 VOB/B)
  • Behinderung / Unterbrechung / Fallgruppen, insbesondere Vergabeverzögerung, Vorunternehmerverzug, Planungsverzug etc.
  • Anzeigepflicht - Bautagebücher - Dokumentation (§ 6 Abs. 1 VOB/B)
  • Pflichten des Auftragnehmers bei Behinderung, § 6 Nr. 3 VOB/B
  • Anpassung der Ausführungsfristen § 6 Abs. 2- 4 VOB/B
  • Vergütung wegen Bauablaufänderung § 2 Abs. 5 VOB/B bzw. § 242 BGB
  • Entschädigung § 642 BGB/Schadensersatz § 6 Abs. 6 VOB/B und Vertragsstrafe § 11 VOB/B
  • Nachweisführung der Mehrkosten

   

Anmeldung zum Seminar

Die Seminare beginnen um 9:15 Uhr und enden 17:00 Uhr.

Ablauf Anmeldung: 1. Wahl des Seminars und Eingabe der Kontaktdaten ------ 2. Zusammenfassung ------ 3. endgültige Anmeldung

Die Termine:

Hamburg | Do., 26.10.2017
Berlin | Do., 23.11.2017
Köln | Do., 14.12.2017
München | Do., 18.01.2018
Hamburg | Do., 22.02.2018
Erfurt | Do., 15.03.2018
Frankfurt | Do., 19.04.2018
Berlin | Do., 24.05.2018
Köln | Do., 07.06.2018
Augsburg | Do., 28.06.2018

Dieses Seminar als Inhouse-Schulung:

Zur Anforderung eines unverbindlichen Angebots für dieses Seminar als Inhouse-Seminar
klicken Sie bitte
» hier

Ihre Kontaktdaten:

Herr Frau

 

Falls abweichend

» Rechnungsadresse

*Mit dem Absenden der Anmeldung bestätige ich, dass ich die Teilnahmebedingungen, die Datenschutzerklärung und die AGB gelesen habe.

*Bitte füllen Sie die mit * gekennzeichneten Pflichtfelder aus.

nach oben

Referenten

Markus Cosler, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Markus Cosler
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Dr. Uwe Diehr, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Dr. Uwe Diehr
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Christian D. Esch LL.M., Rechtsanwalt für Bau- und Architektenrecht, Vergaberecht

Christian D. Esch LL.M.
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Vergaberecht

Hans-Christian Harder, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Hans-Christian Harder
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Dr. Andreas Harms

Dr. Andreas Harms
Rechtsanwalt, Schwerpunkt: Bau- und Vergaberecht

Andrea Maria Kullack, Rechtsanwältin. Bau- und Vergaberecht

Andrea Maria Kullack, Rechtsanwältin
Schwerpunkt: Bau- und Architektenrecht, Vergaberecht

Hans-Joachim Lagier, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Hans-Joachim Lagier
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Seminartermine

26.10.2017 Hamburg » anmelden

23.11.2017 Berlin » anmelden

14.12.2017 Köln » anmelden

18.01.2018 München » anmelden

22.02.2018 Hamburg » anmelden

15.03.2018 Erfurt » anmelden

19.04.2018 Frankfurt » anmelden

24.05.2018 Berlin » anmelden

07.06.2018 Köln » anmelden

28.06.2018 Augsburg » anmelden

Seminargebühr

Die Seminargebühr für dieses Seminar beträgt nur:

Nettopreis:
319,00 €
Preis inkl. MwSt.:
379,61 €

Leistungen

In der Seminargebühr enthalten:

  • Teilnahmebescheinigung
  • Praxisorientierte Seminarunterlagen
  • VOB 2016-Broschüre inkl. BGB
  • Mittagessen, alkoholfreie Getränke, Pausensnacks

Es gelten die » AGB's und Teilnahmebe-
dingungen
der BPM BauProjektManagement GbR

Teilnehmer

Aufraggeber und Auftragnehmer von Bauleistungen, Architekten, Bauingenieure, Fachplaner und Sonderfachleute, Projektsteuerer, Bauträger, Generalunternehmer, Projektmanagementgesellschaften, Landes- und Kommunalbauämter und private und öffentliche Auftraggeber.

Teilnehmerstimmen zum Seminar

Durchnschnittliche Kundenbewertung:
4,4 von 5 Sternen
(Auf Basis von 139 Bewertungen)
» Das sagen unsere Kunden

Kontakt

Haben Sie Fragen, melden Sie sich bitte:

BPM BauProjektManagement GbR
Werner-von-Siemens-Str. 6
86159 Augsburg

Telefon: 08 21/45 51 67-0
Fax: 08 21/45 51 67-259

Internet: www.bpm-seminare.de
E-Mail: info@bpm-seminare.de