» Home | » Über uns | » Referenten | » Mitgliedschaften | » Kontakt | » AGB | » Seminar-Newsletter

Für Rückfragen: 08 21/455 167 0

» Live-Web-Seminare

Mit Nachträgen und Bauzeitverzögerungen rechtssicher umgehen

Nachträge sicher kalkulieren, Bauzeitverzögerungen und Vergütungsansprüche richtig bewerten

Der rechtssichere Umgang mit Nachträgen und Bauzeitverzögerungen

Trotz guter Planung kommt es bei Bauvorhaben immer wieder zu Verzögerungen oder Leistungsänderungen - und damit zu Nachtragskalkulationen und veränderten Vergütungsansprüchen. Und dies sorgt in der Praxis häufig für Meinungsverschiedenheiten, die nicht selten zu einem Rechtsstreit führen.

Im Seminar vermittelt der Referent anhand von Praxisbeispielen und auf der Grundlage der VOB/B und des BGB klar verständlich die Anspruchsgrundlagen, den Aufbau und die Umsetzung von Nachträgen und erläutert die Folgen für Ihre tägliche Praxis.
Sie erhalten notwendiges, praxisorientiertes und rechtssicheres Wissen für ein erfolgreiches Nachtragsmanagement - sowohl in Hinblick auf die korrekte Nachtragsaufstellung als auch auf die effiziente Nachtragsprüfung.

Dies Seminar bieten wir auch als » Live-Web-Seminar an.

Im Seminar erhalten Sie alle rechtlich relevanten Informationen ...

... zu Anspruchsgrundlagen, Nachtragsberechnungen und Mehrkostenansprüchen.

... zum richtigen Umgang mit Leistungsänderungen während der Baudurchführung.

... zu Bauablaufstörungen, Bauzeitverzögerungen und damit verbundenen Kosten-, Vergütungskonsequenzen.

... zu Pflichten der Beteiligen, zu Fristen und zu Nachweisführungen.

Ihre Fragen stehen im Mittelpunkt und werden vom Referenten lösungsorientiert integriert.

Seminarziel

Ihr Referent erläutert die grundlegenden Probleme und den rechtsicheren Umgang mit Nachträgen und Bauzeitverzögerungen. Praktische Kalkulationsbeispiele und Berechnungen von Bauzeitverlängerungen runden das Thema ab.

Nach dem Seminar

  • können Sie mit Mehrkostenansprüchen, Nachträgen und Bauzeitverzögerungen sicher umgehen.
  • wissen Sie, wie sich Leistungsänderungen auf die Baudurchführung auswirken und kennen die Nachtragsformen bei einem VOB/B Vertrag.
  • kennen Sie die Faktoren, die zu Bauzeitverzögerungen führen und die daraus resultierenden Konsequenzen auf die Kosten.
  • kennen Sie die rechtlichen Handlungsspielräumen.

Seminarinhalte (Nachtragskalkulation, Bauzeitverzögerung und Vergütungsansprüche)

Die VOB/B und der Kooperationsgedanke für die Vertragspartner
  • Unterschiede zwischen Einheitspreisvertrag/Pauschalpreisvertrag (Detail- oder Funktionalpauschale), Selbstkostenerstattung, Stundenlohn, Bedarfs- und Eventualpositionen
  • Widersprüchliche, unvollständige, lückenhafte Leistungsbeschreibungen, Rangfolge/Bedeutung der Vertragsbestandteile: z.B. der VOB/C DIN 18299 ff.
  • Wirksame und unwirksame "Vollständigkeitsklauseln" zum Ausschluss von Mehrvergütungsansprüchen
  • Rechtlicher Sinn der (Ur-)Kalkulation für die Prüfung der Auskömmlichkeit und als Grundlage für die Nachtragsverpreisung / Ermittlung der Entschädigung
Leistungsänderungen in der Baudurchführung - Nachtragsformen bei einem VOB/B Vertrag
  • Mehr-/Mindermengen (§ 2 Abs. 3 VOB/B)
  • Änderung des Bauentwurfs (§ 2 Abs. 5 VOB/B)/ Sonderfall: Änderung der zeitlichen Baudurchführung (Bauablaufänderung)
  • Zusätzliche Leistungen (§ 2 Abs. 6 VOB/B)
  • Eigenmacht des Auftragnehmers (§ 2 Abs. 8 VOB/B)
  • Pauschale § 2 Abs. 7 VOB/B
Bauablaufstörungen - Kostenkonsequenz
  • Ausführungsfristen/Vertragsfristen/Bauzeitenplan - Beginn / Schnelligkeit / Ende (§ 5 Abs. 1 bis 4 VOB/B)
  • Behinderung / Unterbrechung / Fallgruppen, insbesondere Vergabeverzögerung, Vorunternehmerverzug, Planungsverzug etc.
  • Anzeigepflicht - Bautagebücher - Dokumentation (§ 6 Abs. 1 VOB/B)
  • Pflichten des Auftragnehmers bei Behinderung, § 6 Nr. 3 VOB/B
  • Anpassung der Ausführungsfristen § 6 Abs. 2- 4 VOB/B
  • Vergütung wegen Bauablaufänderung § 2 Abs. 5 VOB/B bzw. § 242 BGB
  • Entschädigung § 642 BGB/Schadensersatz § 6 Abs. 6 VOB/B und Vertragsstrafe § 11 VOB/B
  • Nachweisführung der Mehrkosten

Anmeldung zum Seminar

Mit Nachträgen und Bauzeitverzögerungen rechtssicher umgehen

Seminartermine 2. Hj 2021

Seminartermine 1. Hj 2022

Seminarbeginn: 9:15 Uhr | Seminarende: ca. 17:00 Uhr.

Dieses Seminar als Inhouse-Schulung

Zur Anforderung eines unverbindlichen Angebots für dieses Seminar als Inhouse-Seminar klicken Sie bitte » hier

Ihre Kontakt-/Rechnungsdaten

Herr    Frau



Falls abweichend, geben Sie hier bitte die Rechnungsadresse ein

» abweichende Rechnungsadresse eingeben

Herr    Frau

 

Hier können Sie weitere Teilnehmer anmelden

» Weiteren Teilnehmer anmelden

Herr    Frau

» Weiteren Teilnehmer anmelden

Herr    Frau

» Weiteren Teilnehmer anmelden

Herr    Frau

 

*Bitte füllen Sie die mit * gekennzeichneten Pflichtfelder aus.

 

 

nach oben

Termine & Orte

 
» Hinweis zur Seminarteilnahme

-------

Präsenz-Seminare 2. Hj 2021:

Do., 28.10.2021 in Berlin
» zur Anmeldung

Do., 25.11.2021 in Hamburg
» zur Anmeldung

Do., 09.12.2021 in Frankfurt
» zur Anmeldung

Präsenz-Seminare 1. Hj 2022:

Do., 27.01.2022 in Augsburg
» zur Anmeldung

Do., 03.03.2022 in Berlin
» zur Anmeldung

Do., 24.03.2022 in Köln
» zur Anmeldung

Do., 05.05.2022 in Hamburg
» zur Anmeldung

Do., 23.06.2022 in Frankfurt
» zur Anmeldung

-------

Live-Web-Seminare 2. Hj 2021:

Do., 18.11.2021

Live-Web-Seminare 1. Hj 2022:

Do., 17.02.2022

Do., 28.04.2022

» mehr Infos zum Live-Web-Seminar und zur Anmeldung

Seminargebühr Präsenz-Seminar

Die Seminargebühr für dieses Seminar beträgt nur:

Nettopreis:
339,00 €
Preis inkl. MwSt.:
403,41 €

Das Seminar beginnt um 9:15 Uhr und endet ca. 17:00 Uhr

Leistungen

In der Seminargebühr enthalten:

  • Teilnahmebescheinigung
  • Praxisorientierte Seminarunterlagen
  • Broschüre VOB/BGB Ausgabe 2019
  • Mittagessen, alkoholfreie Getränke, Pausensnacks

Hinweis zur Seminarteilnahme:
Auf Grund der aktuellen Situation und Vorschriften ist eine Seminarteilnahme bis auf Weiteres und je nach aktueller Vorgaben der jeweiligen Landesverordnung nur mit dem Nachweis einer vollständigen Impfung oder Genesung oder einem negativen Coronatest möglich. Als Nachweis kann ein bereits vorliegendes, schriftlich durch Dritte bescheinigtes Testergebnis dienen, welches nicht älter als 24 Stunden sein darf.

Es gelten die » AGB's und Teilnahmebe-
dingungen
der BPM BauProjektManagement Seminare GmbH

Referenten

Christian D. Esch LL.M., Rechtsanwalt für Bau- und Architektenrecht, Vergaberecht

Christian D. Esch LL.M.
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Dr. Andreas Harms

Dr. Andreas Harms
Rechtsanwalt für Bau- und Vergaberecht, Fachanwalt für Vergaberecht

Andrea Kuffer

Andrea Kuffer
Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht

Andrea Maria Kullack, Rechtsanwältin. Bau- und Vergaberecht

Andrea Maria Kullack, Rechtsanwältin
Schwerpunkt: Bau- und Architektenrecht, Vergaberecht

Markus Meyer, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Markus Meyer
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Teilnehmer

Das Seminar richtet sich an Aufraggeber und Auftragnehmer von Bauleistungen, Architekten, Bauingenieure, Fachplaner und Sonderfachleute, Projektsteuerer, Bauträger, Generalunternehmer, Projektmanagementgesellschaften, Landes- und Kommunalbauämter und private und öffentliche Auftraggeber.

Teilnehmerstimmen zum Seminar

Durchschnittliche Kundenbewertung:
4,2 von 5 Sternen
(Auf Basis von 163 Bewertungen)
» Das sagen unsere Kunden

Kontakt

Haben Sie Fragen, melden Sie sich bitte:

BPM BauProjektManagement Seminare GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 6
86159 Augsburg

Telefon: 08 21/45 51 67-0
Fax: 08 21/45 51 67-259

Internet: www.bpm-seminare.de
E-Mail: info@bpm-seminare.de